DAX 18.465,20 1,61% Dow Jones 40.402,20 0,28% MDAX 25.545,80 0,80% Nikkei 225 40.014,10 -0,12% S&P 500 5.564,30 1,08% STOXX Europe 50 4.917,67 1,87% Nasdaq 100 19.821,70 1,53% Bitcoin 68.075,07 USD 1,42% Gold 77,12 USD -0,07% EUR/USD 1,09 USD 0,08%
DAX 18.465,20 1,61% Dow Jones 40.402,20 0,28% MDAX 25.545,80 0,80% Nikkei 225 40.014,10 -0,12% S&P 500 5.564,30 1,08% STOXX Europe 50 4.917,67 1,87% Nasdaq 100 19.821,70 1,53% Bitcoin 68.075,07 USD 1,42% Gold 77,12 USD -0,07% EUR/USD 1,09 USD 0,08%
+49 (0) 152 573 122 93
  • Magazin
  • Prognose für den Palladiumpreis 2024: Das wird aus Palladium

Prognose für den Palladiumpreis 2024: Das wird aus Palladium

Prognose für den Palladiumpreis 2024

Palladium ist ein Edelmetall, das vor allem in der Automobilindustrie zur Reduzierung von Abgasemissionen in Katalysatoren verwendet wird. Die Preisprognose für Palladium ist von zahlreichen Faktoren abhängig, darunter Angebot und Nachfrage, technologische Entwicklungen und geopolitische Ereignisse. In diesem Artikel betrachten wir die aktuellen Trends und Prognosen für den Palladiumpreis im Jahr 2024 und darüber hinaus, unterstützt durch Expertenmeinungen und Studien.

Aktuelle Marktsituation

Angebot und Nachfrage

Nachfrage:

Die Nachfrage nach Palladium wird größtenteils von der Automobilindustrie bestimmt, wo es zur Herstellung von Katalysatoren verwendet wird. Mit dem Anstieg der Produktion von Elektrofahrzeugen (EVs) wird die Nachfrage nach Palladium jedoch voraussichtlich abnehmen, da diese keine Katalysatoren benötigen​​​​.

Angebot:

Ein Großteil des Palladiumangebots stammt aus Russland und Südafrika. Produktionsausfälle und geopolitische Spannungen können das Angebot beeinträchtigen und den Preis beeinflussen. Beispielsweise hat die Abhängigkeit der Welt vom russischen Palladium zu Unsicherheiten geführt, insbesondere nach der Invasion der Ukraine​​​​.

Geopolitische Spannungen

Russland:

Russland ist einer der größten Produzenten von Palladium weltweit. Sanktionen und geopolitische Spannungen können die Versorgungsketten beeinträchtigen und den Preis beeinflussen​​​​.

Südafrika:

Stromausfälle und andere infrastrukturelle Herausforderungen in Südafrika könnten ebenfalls die Produktion von Palladium beeinflussen und zu Preisschwankungen führen​​​​.

Umwelt- und Energiepolitik

Emissionen:

Strengere Emissionsvorschriften in vielen Ländern könnten die Nachfrage nach Palladium weiterhin unterstützen, da es in Katalysatoren verwendet wird, um Emissionen zu reduzieren. Andererseits könnten Fortschritte in der EV-Technologie und der zunehmende Marktanteil von EVs die Nachfrage nach Palladium verringern​​​​.

Prognosen für 2024

Expertenmeinungen

  • Investing News Network:

Experten gehen davon aus, dass der Palladiumpreis aufgrund der oben genannten Faktoren unter Druck bleiben wird. Wilma Swarts von Metals Focus prognostiziert, dass die anhaltende Verlagerung zur Verwendung von Platin in Katalysatoren den Palladiumpreis beeinflussen wird​​.

  • Monex Precious Metals:

Laut einer Prognose von Monex Precious Metals wird erwartet, dass der Palladiumpreis im Jahr 2024 im Durchschnitt bei etwa $997.60 pro Unze liegen wird, was einen Rückgang von 25,4% gegenüber den Preisen von 2023 darstellt​​.

  • Long Forecast:

Die Prognosen von Long Forecast zeigen eine gemischte Entwicklung mit einem anfänglichen Rückgang des Palladiumpreises, gefolgt von einer möglichen Stabilisierung oder einem leichten Anstieg gegen Ende des Jahres 2024​​.

  • Livemarkets:

Experten von Livemarkets haben ihre Prognosen für 2024 auf $1,700 pro Unze gesenkt, nachdem sie zuvor einen höheren Preis erwartet hatten. Diese Revision spiegelt die anhaltenden Herausforderungen in der Automobilindustrie und die wachsende Verbreitung von EVs wider​​.

Einflussfaktoren des Palladiumpreises

  • Automobilindustrie:

Der Übergang zu Elektrofahrzeugen könnte die Nachfrage nach Palladium weiter verringern, da EVs keine Katalysatoren benötigen. Dies könnte den Preis von Palladium langfristig belasten​​​​.

  • Substitution durch Platin:

Aufgrund der hohen Kosten von Palladium haben viele Automobilhersteller begonnen, Platin als Ersatz zu verwenden, was ebenfalls die Nachfrage nach Palladium reduzieren könnte​​​​.

  • Wirtschaftliche Unsicherheiten:

Globale wirtschaftliche Unsicherheiten, wie steigende Zinssätze und Inflation, könnten die industrielle Nachfrage nach Palladium beeinträchtigen und zu weiteren Preisschwankungen führen​​.

Langfristige Perspektiven

Technologische Entwicklungen

  • Recycling und Substitution:

Fortschritte im Recycling und die Entwicklung von Ersatzmaterialien für Palladium könnten die langfristige Nachfrage beeinflussen. Wissenschaftler forschen an Alternativen wie Platin für die Verwendung in Katalysatoren​​.

  • Neue Anwendungen:

Potenzielle neue Anwendungen für Palladium in der Elektronik und anderen Industrien könnten die Nachfrage stützen, auch wenn der Einsatz in der Automobilindustrie zurückgeht​​.

Nachhaltigkeit und Umweltverantwortung

  • Umweltvorschriften:

Strengere Umweltvorschriften könnten die Nachfrage nach Palladium kurzfristig unterstützen, aber langfristig könnte die Verlagerung zu nachhaltigen Technologien und EVs die Nachfrage belasten​​.

  • Ethischer Abbau:

Der Fokus auf nachhaltige und ethische Abbaumethoden könnte die Produktionskosten erhöhen und die Preise stützen, während gleichzeitig die Nachfrage nach verantwortungsvoll abgebautem Palladium steigt​​.

Fazit: Prognose für den Palladiumpreis 2024

Die Prognose für den Palladiumpreis im Jahr 2024 und darüber hinaus zeigt eine komplexe und volatile Situation. Während geopolitische Spannungen, Angebotsrisiken und regulatorische Änderungen kurzfristig zu Preisschwankungen führen können, zeigt der langfristige Trend eine potenzielle Abnahme der Nachfrage aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen und der Substitution durch Platin. Investoren sollten die verschiedenen Einflussfaktoren sorgfältig beobachten und ihre Anlagestrategien entsprechend anpassen.

Quellen:

Aktualisiert am

Zurück zur Newsübersicht

Weitere Artikel zum Thema Finanzen

So viel Vermögen benötigst du für 36.000 € Dividende im Jahr und im Monat mit einem ETF

Wie erreiche ich 36.000 € Dividende im Jahr? Um 36.000 € Dividende im Jahr zu erhalten, musst du folgende Schritte unternehmen.

von Burcu

Was ist EV/Umsatz? – einfach holistisch erklärt

Das EV/Umsatz-Verhältnis enthüllt wertvolle Informationen über den Wert eines Unternehmens im Verhältnis zu seinen Umsatzerlösen.

von Burcu

Portfolio Tracker
App for free

Nutze unsere kostenlose App, um dein Investmentportfolio jederzeit und überall zu überwachen. Genieße Echtzeit-Daten und benutzerfreundliche Funktionen, die deine Finanzverwaltung vereinfachen. Lade die App herunter und beginne sofort mit der Optimierung deiner Investments, ohne jegliche Kosten.

Frage stellen Kostenlos starten